Startschuss für neues Schulbauprojekt in Honduras

9.1.2019

Mitten in der mittelamerikanischen Karibik wird im Januar auf der Insel Guanaja mit der Unterstützung von Weitblick eine Vorschule entstehen, welche staatlich betrieben werden soll. Mit dem Bau einer neuen Schulküche soll zudem die Verpflegung und das Ganztagsangebot für die Kinder gesichert werden. Das Projekt wurde im Plenum auf einer Donnerstagssitzung mit einstimmiger Mehrheit beschlossen.

Guanaja ist die nördlichste der drei 'Islas de Bahia' (Karibikinseln von Honduras), welche am weitesten vom Festland entfernt liegt. Die Inselgruppe gilt als politisch stabil - die Einwohner leben insbesondere vom Fischfang; Guanaja ist bislang touristisch nur wenig erschlossen. Der Ort Tierra Firme hat bereits lange für den Bau einer neuen Vorschule auf der kleinen Insel gekämpft. Der Schulweg in die Nachbarorte ist gefährlich und oftmals nur mit dem Floß zu bestreiten – die Eltern mancher Kinder können sich die Überfahrt nicht leisten. Die Kapazität vieler Vorschulen und Grundschulen ist zudem überlastet.

Durch das neue Projekt soll den Kindern der staatlich verpflichtende Besuch der Vorschule gewährleistet werden. Dort erlernen sie in Vorbereitung auf die Grundschule rechnen und schreiben. So werden auf der Insel langfristige Bildungschancen der Bevölkerung unterstützt, welche sich in Zukunft vermehrt mit den Folgen des Klimawandels, des Ausbaus ihrer lokalen Infrastruktur und der Erweiterung eines ökologisch nachhaltigen Tourismus konfrontiert sehen. Das Projekt findet in enger Kooperation mit dem Bürgermeister des Ortes, örtlichen Ingenieuren und der Deutsch-Honduranischen Gesellschaft in Münster statt.

Wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit!

An diese bestehende Grundschule wird eine Vorschule von Weitblick Münster und der DHG ergänzt

Die bestehende Grundschule in Tierra Firme